Gesetze & Prinzipien

Mit unserer pfadfinderischen Methode versuchen wir den Spagat zwischen moderner Jugendarbeit einerseits und traditionellen Werten auf der anderen Seite. Unser Pfadfindergesetz und unsere Prinzipien orientieren sich deshalb eng an dem Wortlaut, den Baden Powell selbst vor über 100 Jahren formuliert hat. Wir sind überzeugt, dass Tradition und Moderne kein „entweder – oder“ sein müssen. Der Grundgehalt der Pfadfindergesetze hat bis heute nichts von seiner Gültigkeit eingebüßt und ist uns nach wie vor ein aktueller Wegweiser durch Leben und Alltag.

Das Pfadfindergesetz

  1. Auf die Ehre eines Pfadfinders kann man unerschütterlich bauen.
  2. Der Pfadfinder ist treu Gott, der Kirche und dem Vaterland.
  3. Der Pfadfinder ist hilfsbereit.
  4. Der Pfadfinder ist Freund aller Menschen und Bruder aller Pfadfinder.
  5. Der Pfadfinder ist höflich und ritterlich.
  6. Der Pfadfinder schützt Pflanzen und Tiere.
  7. Der Pfadfinder gehorcht aus freiem Willen und macht nichts halb.
  8. Der Pfadfinder ist stets guter Laune, auch in Schwierigkeiten.
  9. Der Pfadfinder ist sparsam und einfach.
  10. Der Pfadfinder ist rein in Gedanken, Worten und Werken.

Die Prinzipien der ESM

Die Pflicht des Pfadfinders beginnt zuhause.

Verantwortungsbewusst gegenüber seinem Land tritt der Pfadfinder ein für ein freies und brüderliches Europa.

Als Sohn der Kirche ist der Pfadfinder stolz auf seinen Glauben. Er arbeitet daran, das Reich Christi in seinem eigenen Leben und der Welt, die ihn umgibt, zu errichten.